QuerBeatz30 - Tribute Bands - Regionale Bands - Kultur/Comedy - Geschlossene Gesellschaften
QuerBeatz30 - Tribute Bands - Regionale Bands - Kultur/Comedy - Geschlossene Gesellschaften                                

                           Hier gibts Euren DOMMSAU Likör

Ab sofort " können" Karten per mail an info@saal-51.de oder auf der linken Seite reserviert werden. Karten an der Abendkasse auch erhältlich.                                                                                                                                                                                    QUERBEATZ                                                                                            Bei uns  Tanzen OHNE Maske !                                                            Bitte denkt dran 3 G`s müssen erfüllt werden! Getestete müssen bei den QuerBeatz Partys einen PCR Test vorweisen. Ansonsten kann kein Eintritt gewährt werden. Tanzen OHNE Maske !!!                                                                                                                                                                                                                    Live Bands                                                                                            Bei unseren LiveBand`s. reicht ein Schnelltest.                                                                                                                                                  Bitte zum " Einchecken " im Saal51 die Luca App nutzen.          Euer Saal51 Team                                                                                

17.9.21 - Sons of Sounds  support Heart of Chrome - Einlass 20.00 Uhr - Eintritt 15 EUR - 3G ( Schnelltest )

Sons of Sounds. Vier Brüder.Eine Band. Ein Glaube.

“There‘s no tour plans, no reunion, no new album, nothing.” – Aber das ist ein Zitat einer anderen Rockband. Bei den Sons of Sounds ist das Gegenteil der Fall. Sie haben sich auf den langen und steilen Weg nach oben gemacht. Und zwar ohne Kompromisse. Sons of Sounds: Vier Brüder, ein progressives Heavy-Rock-Ensemble, und der unerschütterliche Glaube daran, dass der Weg einer Rockband der ihre ist.

Die drei Wurzeln: Der Ursprung der Sons of Sounds.

Die Sons of Sounds in ihrer Ur-Konstellation bestehen seit jeher aus Roman, Wayne und H., drei Brüdern, die schon während der ersten Krippenstunden den Zauber der Musik für sich entdeckten. Ihre Mutter war Leiterin der Musikhochschule in Novosibirsk, ihr Vater ein professioneller Musiker. Klar, dass das an den Jungs nicht spurlos vorüberging.

Roman, der älteste der drei Brüder, begann in jungen Jahren bereits mit dem klassischen Violinen- und Klavierspiel. Das geschah noch damals, in Sibirien. Später, nachdem die Familie dann nach Deutschland migriert hatte, wechselte er zu Bass und Gesang.

Wayne, der mittlere der drei Brüder, machte es ihm nach. Er lernte erst Piano und Violine, und stieg dann auf Gesang und Gitarre um.

H., dem Jüngsten der drei, blieb keine andere Wahl: Er musste auch an die Musik. Jedoch lehnte er alle Bemühungen der Mutter, ihm ein Melodie-, Saiten- oder Tasteninstrument näherzubringen, vehement ab. Aber da war ja noch der Platz des Drummers …

Wenn aus Freunden Brüder werden: Vom Bluts-Trio zur vierköpfigen Supergroup

Mittlerweile rocken sich die drei Brüder mit ihrem First-Class Heavy-Rock seit 2006 durch die Clubs und über die Open Air Bühnen Europas – unermüdlich, selbstbewusst und immer mit einer Prise ihres steilen Humors im Flightcase. Durch ihre sibirische Herkunft sind ihre Wurzeln seit jeher tief mit dem dort ursprünglichen Schamanismus verbunden, einer universellen Sprache der  Liebe und Magie, die besagt, dass Dinge, so wie sie sind, richtig sein müssen. Und so kam es auch, dass sie ihren erlesenen Kreis aus Vertrauen und Brüderliebe im Jahr 2021 erweiterten. 

„Nach 15 Jahren als Trio hat man sich musikalisch weiterentwickelt. So wie das Leben auch, ist unser Soundspektrum progressiv, in einem steten Wandel. Und um bestimmte Klänge zu erzeugen, reichen drei Leute irgendwann nicht mehr aus. Erst recht nicht, wenn man möglichst viel davon live umsetzen und sich nicht nur auf Technik verlassen möchte. Aber Gott sei Dank kannten wir Marc, der die Magie der Musik, so wie wir, ebenfalls mit der Muttermilch aufgesogen hat.“

Marc Maurer ist Producer, Songwriter und Multiinstrumentalist und ein alter Weggefährte der Sons of Sounds. Sogar noch vor der Bandgründung spielte er bereits mit Wayne in den ersten gemeinsamen Jugend-Bands. Zudem drückten die beiden, mehr oder weniger erfolgreich, gemeinsam die Schulbank;Eine Zeit, die die Jungs zusammenschweißte, sodass es irgendwann unumgänglich war: Marc nahm den Platz des vierten Bruders in der Band ein. Und die Band hob ihr spielerisches Niveau vom blutsverwandten Rock-Trio auf die nächsthöhere Ebene ihres Schaffens: Das Masterclass Quartett.

 

 

Vier Brüder. Eine Band. Tausende Fans.

Als nunmehr vierköpfiges Heavy-Rock-Ensemble bündeln die vier Jungs auf der Bühne nun seit 2021 eine Energie, die sich – geprägt von Einigkeit, Spielfreude und Lebenslust – in einem lauten, zeremoniellen Rock’n’Roll-Erlebnis entfesselt. Mit ihren teils perfide strukturierten und avantgardistischen Art-Rock-Hooks, die sie Solo um Solo in ihre klassischen, teils maidenesken Rock-Musik-Strukturen einbetten, erspielen sie sich dabei Fan um Fan. YouTube-Videos ihrer Songs mit über 100.000 Klicks und eine kontinuierlich wachsende Fanbase auf Facebook und Instagram beweisen das. Jedoch nicht ansatzweise so, wie die Gesichter des Publikums, bei einer Show

Die Sons of Sounds verstehen es, das Publikum einzunehmen, weil sie die Bühne lieben. Sei es auf dem Knock Out Festival, gemeinsam mit Helloween und Pretty Maids, dem Rock of Ages Festival mit Kim Wylde, Marillion und Saga oder in einer Justizvollzugsanstalt – die Jungs übertragen die Energie, die sie aus der Musik schöpfen, auf ihr Publikum und werden dafür gefeiert – für das Verausgaben, für die Show und für die Songs. Das geht nur, wenn eine Band wirklich liebt was sie tut. So wie eine Band den langen Weg nach oben nur schafft, wenn sie den richtigen Glauben dazu hat und es versteht, aus Freunden Brüder zu machen.

 

Gegründet im Oktober 2012 haben die vier Jungs von Heart of Chrome schnell Ihren Stil gefunden.

Musikalisch bietet Heart of Chrome alles was das Rockerherz begehrt, verzerrte Stromgitarren gepaart mit groovenden Rhythmen und einem satten Bass werden durch eine

markante Stimme abgerundet.Spielend leicht werden klassische Rockelemente mit modernem Songwriting verknüpft und sorgen so

für einen charakteristischen Rocksound, der zu gefallen weiß.

Für die Band geht es dabei nicht darum das Rad neu zu erfinden, sondern um die Leidenschaft zurMusik und diese auch entsprechend zu präsentieren.

Nachdem Ende März 2013 die erste Demoscheibe in Eigenregie fertiggestellt wurde,konnten kurze Zeit später auch schon die ersten Liveshows gespielt werden und schnell wurde

der ganzen Band klar, dass dies nur der Anfang war.

Im folgenden Jahr wurde auch schon die EP „Get Naked“ veröffentlicht, welche nicht nur bei den 

Hörern den richtigen Nerv traf, sondern auch von namhafter Fachpresse gewürdigt wurde.

Nach zwei Jahren voller Live-Shows zog es die Band Mitte 2017 erneut ins Studio um die dritte EP

„Rockaholic“ aufzunehmen.

Gleichzeitig wurde im Proberaum schon an dem ersten Longplayer „To The Bone“ gearbeitet, welcher Ende 2018 aufgenommen und im Sommer 2019 veröffentlicht wurde.

Wenn im Proberaum nicht gerade an neuem Songmaterial gefeilt wird, dann sind die vier Musiker unterwegs um auf großen oder kleinen Bühnen ihrem Publikum eine geballte Portion Rockmusik in

die Gehörgänge zu schaufeln.

 

18.9.21 - QuerBeatz - Eintritt 10 EUR - Einlass 21.00 Uhr - 3G ( PCR Test )

24.9.21 - Dead or Alive a tribute to Bon Jovi - Eintritt 15 EUR - Einlass 21.00 Uhr 3G ( Schnelltest )

Bon Jovi Cover Band sucht Mitfahrer für Zeitreise!
Die guten, alten Zeiten sind vorbei und Bon Jovi spielen schon lange Stadionrock in ausverkauften Kommerzhallen. Doch ist der Geist, den diese Band als junge Glam Metal Combo verbreitete, wirklich tot ?
Dead or Alive aus Dresden beweisen:
Er lebt, die alten Stücke von Bon Jovi sind heute immer noch so mitreißend, wie zur Zeit ihrer Entstehung. Die fünf Jungs präsentieren mit viel Begeisterung und einer entsprechenden Bühnenshow die Klassiker der 80er und versetzen die Zuschauer zurück in die Zeit, wo noch richtig gerockt wurde. Gar keine schlechte Medizin für Nostalgie! Wer also für einen Ausflug in der Zeitmaschine aufgelegt ist, muss nur zu Dead or Alive vor die Bühne kommen und sich auf eine wilde Nacht freuen…

25.9.21 - QuerBeatz - Eintritt 10 EUR - Einlass 21.00 Uhr - 3G ( PCR Test )

01.10.21 - OZZ a tribute to Ozzy Osbourne - Einlass 21.00 Uhr - Eintritt 15 EUR - 3G ( Schnelltest )

Ozz möchte dem Publikum einen Abend das Gefühl und die Möglichkeit

geben den Spirit von Ozzy Osbourne zu sehen, zu hören und zu fühlen, wenn es sich darauf einlässt.

Sänger Roman:

“Es geht darum in eine Rolle zu schlüpfen und diese konsequent zu spielen

solange das Bühnenlicht scheint. “

Die Instrumentalisten Wayne – Guit / Marc M. - Bass / Daky – Keyboards / H – Drums  huldigen dem

genialen Songwriting von Ozzy und seinen unglaublich talentierten Mitstreitern.

Er hatte stets fantastische Künstler an seiner Seite, ob Randy Rhoads(R.I.P)

Zakk Wylde, Gus G oder Jake E.Lee: allesamt exzellente Gitarristen.

Aber auch Meister am Bass und den Tasten wie Rudy Sarzo oder Don Airey, sowie großartige

Drummer wie Tommy Aldridge oder Randy Castillo.

Ozzy’s Backingband ist und war immer eine Wucht! Es geht darum diesen Musikern mit möglichst

authentischer, technischer und musikalischer Intensität gerecht zu werden, nicht sich zu verkleiden wie

sie.

Die Setlist besticht durch ihre Vielfalt & Originalität ohne die Alltime-Classics  außen vor zu lassen.

02.10.21 - QuerBeatz - Eintritt 10 EUR - Einlass 21.00 Uhr

08.10.21 - Fou Fighterz a tribute to Foo Fighters - Eintritt 16 EUR - Einlass 21.00 Uhr

9.10.21 - QuerBeatz - Eintritt 10 EUR - Einlass 21.00 Uhr

15.10.20 - Kiss Forever Band a tribute to KISS - Einlass 20.00 Uhr - Eintritt 16 EUR

16.10.21 - QuerBeatz - Eintritt 10 EUR - Beginn 21.00 Uhr

22.10.21 -  ZZ Copy a tribute to ZZ Top - Einlass 20.00 Uhr - Eintritt 16 EUR

23.10.21 - QuerBeatz - Eintritt 10 EUR - Beginn 21.00 Uhr

29.10.21 - Agathe Paglia mit Band

30.10.21 - QuerBeatz - Eintritt 10 EUR - Einlass 21.00 Uhr

05.11.21 - The Chain

06.11.21 - QuerBeatz - Eintritt 10 EUR - Einlass 21.00 Uhr

12.11.21 - QuerBeatz - Eintritt 10 EUR - Einlass 21.00 Uhr

13.11.21 - MANOMORE a tribute to MANOWAR - Eintritt 16 EUR - Einlass 20.00 Uhr

19.11.21 - QuerBeatz - Eintritt 10 EUR - Einlass 21.00 Uhr

20.11.21 - SAD a tribute to METALLICA - Eintritt 16 EUR - Einlass 20.00 Uhr

26.11.21 - QuerBeatz - Eintritt 10 EUR - Einlass 21.00 Uhr

27.11.21 - Iron Maidnem a tribute to Iron Maiden - Eintritt 16 EUR - Einlass 20.00 Uhr

03.12.21 - QuerBeatz

04.12.21 - Moby Dick

10.12.21 - QuerBeatz 

11.12.21   - RAMMSECHS a tribute to RAMMSTEIN 

17.12.21 - Purple Family

18.12.21  ---  Die Mirage Show das Original - anschließend  QuerBeatz - Einlass 20.00 Uhr - Eintritt 25 EUR ( incl. Querbeatz ) .                  ( Nur Querbeatz ab 0.00 Uhr 10 EUR )                                                                                              Begrenzte Kartenanzahl. Bitte für Reservierung Mail an info@saal-51.de

                         .... ab 0.00 Uhr 

25.12.21 - QuerBeatz

26.12.21 - folgt in Kürze

31.12.21 - Welcome 2022 Party - näheres in Kürze...

Weitere Veranstaltungen folgen in Kürze und werden dazwischen gefügt. 

www.facebook.com/saal51

Da ist das gute Stück !!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Saal51 Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, ...